Pfaffmann, Karl

In Walsheim, an der südlichen Weinstraße zwischen Landau und Neustadt befindet sich das Weingut Karl Pfaffmann. Sieben Familienmitglieder, inzwischen unter der Leitung von Markus Pfaffmann, sind verantwortlich für das Weingut und die Bewirtschaftung von mittlerweile 60 Hektar Rebflächen. Damit ist das familiengeführte Weingut eines der größten der gesamten Pfalz. Der Weinguide Gault Millau empfiehlt das Weingut Karl Pfaffmann schon seit langem und zählt es zu den 30 besten in der Region. Jahr für Jahr werden konstant gute Qualitäten erzeugt, und dies zu äußerst moderaten Preisen. Solch eine beständige Qualität ist ein Glücksfall für jeden, der mit diesen Weinen zu tun hat, sei es als Konsument oder als Weinhändler.

Die Toplagen sind der Walsheimer Silberberg, daneben der Nußdorfer Herrenberg, der Knöringer Hohenrain und die Gleisweiler Hölle. Alle Weinberge befinden sich um Walsheim. Auf Böden aus Lehm-Löß, Kalkmergel und Buntsandstein entstehen hier geradlinige, sortentypische Weine, die sich durch eine solide hohe Qualität auszeichnen. Dabei werden die Weißweine trocken, aber nicht staubtrocken ausgebaut. Aufgrund des verbleibenden Restzuckers besitzen die Weine im Abgang einen angenehmen Schmelz.

Trockene Rotweine sind völlig durchgegoren. Burgundersorten werden nicht entsäuert, stattdessen wird ein biologischer Säureabbau angestrebt. Selbst beim problematischen Jahrgang 2010 wurde diese Philosophie durchgezogen. Dieser Jahrgang ist bedingt durch die feine Säurestruktur und hohen Extraktwerte der Weine exzellent ausgefallen. Speziell der Spätburgunder Holzfass sowie der im Barrique ausgebaute Spätburgunder Selection sind angesichts ihres niedrigen Preises unglaublich gut. Qualität

25 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Raster  Liste 

25 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Raster  Liste