Dao

image/svg+xml Viana do Castelo Braga Porto Aveiro Villa Real Coimbra Lisboa Portalegre Évora Faro Setúbal Santarém Viseu Guarda Castelo Branco Braganca

Dão ist die bekannteste und eine der ältesten Rotweingegenden Portugals, so genannt nach dem gleichnamigen Fluss im Hochland, nicht weit südlich des Douro, jedoch in beträchtlicher Entfernung vom Meer. Die Hauptstadt dieses Gebiets heißt Viseu. Die Region liegdt in der gebirgigen Beira Region und ist umgeben von den Gebirgsketten Caramulo, Buçaco, Nave und Estrela und ist so von Einflüssen des Atlantiks geschützt. Der Boden ist überwiegend sandig, Pinienwälder wechseln mit terrassenförmig angelegten Weinbergen ab.

Die Weinberge befinden sich durchschnittlich 400 m bis 500 m über dem Meeresspiegel, teilweise sogar in einer Höhe von 800 m, wo die Reben auf verwittertem Schiefer- oder Granitboden gedeihen. In dieser Umgebung müssen die Weinberge sorgfältig angelegt werden, um die Sonne optimal zu nutzen, damit die Trauben perfekt reifen können. Auf diese Weise erhalten die Dão-Weine ihre natürliche Ausgewogenheit von frischer mineralischer Säure mit wundervollen Duftnoten, herrlichem Charakter und Intensität. Die wichtigsten roten Rebsorten des im Dão sind Touriga Nacional, Tinta Pinheira und Alvarelhão.

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Raster  Liste 

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Raster  Liste 

Dão ist die bekannteste und eine der ältesten Rotweingegenden Portugals, so genannt nach dem gleichnamigen Fluss im Hochland, nicht weit südlich des Douro, jedoch in beträchtlicher Entfernung vom Meer. Die Hauptstadt dieses Gebiets heißt Viseu. Die Region liegdt in der gebirgigen Beira Region und ist umgeben von den Gebirgsketten Caramulo, Buçaco, Nave und Estrela und ist so von Einflüssen des Atlantiks geschützt. Der Boden ist überwiegend sandig, Pinienwälder wechseln mit terrassenförmig angelegten Weinbergen ab.

Die Weinberge befinden sich durchschnittlich 400 m bis 500 m über dem Meeresspiegel, teilweise sogar in einer Höhe von 800 m, wo die Reben auf verwittertem Schiefer- oder Granitboden gedeihen. In dieser Umgebung müssen die Weinberge sorgfältig angelegt werden, um die Sonne optimal zu nutzen, damit die Trauben perfekt reifen können. Auf diese Weise erhalten die Dão-Weine ihre natürliche Ausgewogenheit von frischer mineralischer Säure mit wundervollen Duftnoten, herrlichem Charakter und Intensität. Die wichtigsten roten Rebsorten des im Dão sind Touriga Nacional, Tinta Pinheira und Alvarelhão.